Hallo, wir sind die

MUB24.de GmbH

Image

MUB24

Angela Emmler -Geschäftsführerin-

Als Dipl.- Ing. gehöre ich auch zu den Architekten der MUB24.de GmbH.

Neben der Entwicklung eines Partnerschaftsmodells, welches vielleicht vergleichbar  mit einem Franchisemodell ist, gehört die Bearbeitung von Lohn- und Finanzbuchhaltungen, die betriebliche Beratung und das Anfertigen von Abschlüssen und Steuererklärungen über die uns angeschlossene Partnergesellschaft zu unseren täglichen Aufgaben.

Jeder Partner erhält hierzu eine Software zwecks Büroorganisation und zum Belegaustausch kostenlos überlassen.

Da unser Leistungsspektrum sich preislich nicht von anderen Anbietern abhebt und die Mitbewerber auch hochwertige Qualität anbieten, kann ich einen Beraterwechsel ohne stichhaltige Gründe aber nicht empfehlen.

Unser Mandant erhält allerdings auf Wunsch die Schulung und die Betreuung, die wir im Rahmen unseres Partnerschaftsmodells anbieten, kostenlos zur Verfügung gestellt.

Jürgen Kohn
-alias SchnullerRebell-

Eine Universität habe ich zwei Tage lang besucht. Länger brauchte ich nicht, um festzustellen, dass diese theoretische Welt nicht zu mir passt.

Über den praktischen Ausbildungsweg habe ich mir den Titel des Steuerberaters hart erarbeitet und bin als Unternehmensberater tätig.

Meine persönliche Glückseligkeit habe ich in diesen Berufsbildern aber niemals finden können, da die dort prägende kapitalistische Mentalität über die Jahre hinweg nicht mehr meinem Weltbild entspricht.

Im Rahmen meiner Beratungen war es den Unternehmern aus vielfältigen Gründen leider zu oft nicht möglich, meine kreativen Denkanstöße umzusetzen.  

Insbesondere wird das eigentliche Potential der Mitarbeiter nur unzureichend gefordert und gefördert.

Die Erlebnisse der letzten Jahre, Monate und Wochen haben mich motiviert, ermutigt und provoziert, nun neue Wege auszuprobieren.

Um diesen steinigen Pfad gehen zu können, lasse ich meine Qualifikation als Steuerberater ruhen, um mögliche standesrechtliche Sanktionen aufgrund meiner öffentlichen Darstellung nicht heraufzubeschwören.

In unserer Gesellschaft darf natürlich jeder grundgesetzlich verbürgt seine Meinung frei äußern, sofern er unter Beachtung der dann nachfolgenden Sanktionen noch wirtschaftlich überleben kann.